Donnerstag, 8. Mai 2014

Fundstück: 10 Jahre Gefängnis, 1000 Peitschenhiebe und 200.000 € Strafe

Kingdom_Tower_2005. Mr.Foto
Während hierzulande Multikulturalisten die Gleichwertigkeit aller Kulturen zu ihrem Grundsatz erheben, werden in manchen Kulturen jene bestraft, die die Gleichheit aller Menschen unabhängig von Kultur und Religion proklamieren.

Die Universitäten sollten vielleicht aufhören, ,,social studies", ,,humanity studies", ,,gender studies" anzubieten. Dann sähen vielleicht auch die Multikulturalisten ein, dass es eben doch einen Unterschied ausmacht, in welchem Kulturkreis man wofür und wie bestraft wird.

Diese drakonische Strafe erhält der Blogger Badawi nämlich, weil er:

"... theologische Grundsatzfragen erörterte [...]. Badawi habe Muslime, Christen, Juden und Atheisten als gleichwertig bezeichnet - das dürfe nicht ohne Konsequenzen bleiben, forderte Barrak. [...] Das Auspeitschen ist in Saudi-Arabien eine übliche Bestrafung. Die Schläge werden in der Regel in Etappen verteilt - zumeist auf den Rücken. Laut dem erstinstanzlichen Urteil sollte Badawi viermal 150 Peitschenhiebe erhalten - wie die Aufteilung der tausend Schläge aussieht, ist bislang nicht bekannt."

Vielleicht 2x500, oder 4x150 + 2x200, oder 2x300 + 400. Ach, alles ist ja gleich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten