Montag, 23. Juli 2012

Peter Scholl-Latour: USA sind zu Verbündeten Al-Kaidas geworden

Was haben die Christen zu befürchten?

Das ist im Fall Syrien der eigentliche Skandal. Der Westen kümmert sich nicht im Geringsten um das Schicksal der syrischen Christen – immerhin zehn Prozent der Bevölkerung. Den Christen wird es nach einer Machtergreifung durch die Salafisten ebenso ergehen wie einst den Christen im Irak, von denen die Hälfte bereits geflohen ist. Bei aller Kritik darf man nicht vergessen, dass das Assad-Regime das einzige säkulare im gesamten Orient war. Es gab in Syrien sogar einen christlichen General, der erst kürzlich umgebracht worden ist.

Lassen Sie uns noch einmal auf die Rolle des Iran kommen: Wie groß ist sie?

Längst nicht so groß, wie sie vor allem im Westen immer wieder dargestellt wird. Der Iran hat sich zuletzt sehr stark zurückgehalten. Unter anderem auch im Irak, wo längst viel radikalere Kräfte an der Macht sein könnten. Mit Blick auf Syrien sollte nicht übersehen werden, dass dort salafistische und extremistische Kräfte agieren, die von Saudi-Arabien und dem dortigen Wahhabiten-Regime sowie durch religiöse Institutionen unterstützt werden. Auch El Kaida ist in Syrien engagiert – was bedeutet, dass die Amerikaner dort zu Verbündeten einer Terrororganisation geworden sind.


 „Assad droht Gaddafis Schicksal“


Kommentare:

  1. Es ist sehr schade, dass die Türkei und die arabischen Staaten den einzigen säkularen Staat in Nahost zerstören wollen um dort die Homogenisierung des vorderen Orients voranzutreiben und dies mit Hilfe der Europäer und Amerikaner! Ich sage es nur ungern aber die Haltung Russlands und China würde dem "Westen" gut zu Gesicht stehen.

    Die Türken wollen ein Syrien unter ihrer Kontrolle und die Saudis/Katarer ein Syrien unter ihrer Kontrolle. Es ist Großmachtbestreben der beiden. Am Ende stehen viele tote Zivilisten, Minderheiten, zerstörtes Weltkulturerbe (die archäologischen Stätten in Syrien und Irak kaum erwähnt) und ein Ende eines Staates der für die Heterogenität des Nahosten essenziel war!

    Entweder ist Westerwelle dumm wie Brot oder er führt diese Politik und das Zerstören von Syrien bewusst fort!

    AntwortenLöschen
  2. Westerwelle ist dumm und käuflich wie die meisten europäischen und erst recht deutschen Politiker!!!

    AntwortenLöschen